U
nser Anliegen

Der Berufsverband für Lerntherapeut*innen e.V. (BLT) vertritt die Interessen der Lerntherapeut*innen in Deutschland. Im BLT organisieren sich Lerntherapeut*innen, um die Bedingungen für ihre Berufsausübung zu verbessern mit dem Ziel, allen Kindern und Jugendlichen mit Lernstörungen eine adäquate Hilfe anbieten zu können. Die Gewährung der Hilfe muss frühzeitig und unbürokratisch, in ausreichendem Maße, in hoher Qualität und unabhängig von der Herkunft der Personen erfolgen.

Begriffe

Für die Therapieform hat sich die Bezeichnung “integrative Lerntherapie” durchgesetzt; die Berufsbezeichnung ist “Integrative Lerntherapeut*in”. Ähnliche Beschreibungen sind “klinische Lerntherapie” oder “ressourcenorientierte Lerntherapie”. Wird die Therapie jeweils auf die Lese-Rechtschreib- bzw. Rechenstörung eingegrenz, handelt es sich um eine Legasthenie– oder Dyslexie-Therapie (Lese-Rechtschreibschwäche) oder eine Dyskalkulietherapie (Rechenswäche). Als Berufsbezeichnungen haben sich daher auch Begriffe wie Legasthenie-, Dyslexie- bzw. Dyskalkulietherapeut*in etabliert.

Ziele

Alle Lern-, Legasthenie- und Dyskalkulietherapeut*innen sind eingeladen, den Verband mitzugestalten und seine Ziele zu unterstützen:

  • die Etablierung des Berufsbilds der Lerntherapeut*in
  • die Verbesserung der Berufsbedingungen inklusive einer fairen Bezahlung, die dem Therapieangebot und der Ausbildung der Therapeut*innen entspricht
  • die Anerkennung der Lerntherapie als adäquate Behandlungsform bei Lernstörungen
  • die Aufklärung der Öffentlichkeit über den Beruf und das lerntherapeutische Angebot
  • die Etablierung einheitlicher Standards für die Aus- und Weiterbildung
  • der Aufbau regionaler Netzwerke

Wir beraten Sie gern zu Fragen des Verbandes, der Mitgliedschaft und zur Lerntherapie. Die Satzung des BLT finden Sie hier.