Berufsverband für Lerntherapeut*innen e.V.

Lerntherapeut:innen benötigen wie alle Freiberufler:innen aber auch alle Gewerbetreibenden einige Sach-Versicherungen. Diese Versicherungen übernehmen die Risiken, die aus der jeweiligen Berufsausübung, aber auch aus dem „Betrieb“ resultieren. Denn sonst kann das Risiko schnell so hoch sein, dass die Arbeit im Schadensfall eingestellt und das Privatvermögen in Anspruch genommen werden muss.

Für Lerntherapeut:innen sind zwar in aller Regel nicht verpflichtet, die Existenz von Versicherungen nachzuweisen (Ausnahmen können sich z.B. bei Kombinationen mit anderen Angeboten ergeben). Dennoch sollten alle Lerntherapeut:innen über einen angemessenen Versicherungsschutz verfügen.

Der Berufsverband für Lerntherapeut:innen hat dazu einen Rahmenvertrag mit einem der größten Therapeuten-Versicherer in Europa abgeschlossen. Im Rahmen dieses Vertrags können Berufshaftpflicht-, Betriebshaftpflicht-, Inventar- und Datenschäden-Versicherungen individuell kombiniert werden. Weil es aus der Praxis einige zusätzliche Anforderungen gab, verhandelt der BLT aktuell über eine noch genauere Anpassung der Versicherungsbedingungen. Das ist insbesondere von Interesse für diejenigen Lerntherapeut:innen, die bisher über den FiL im Rahmen der ausgelaufenen Versicherung geschützt waren. Für nähere Informationen schreiben Sie uns gern an versicherung@blt-verband.de.